Verwendung von Cookies

Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehme Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies, um Ihre User-Experience zu verbessern und statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben. Stimmen Sie bitte dem Einsatz von Cookies zu, um unsere Website uneingeschränkt nutzen zu können. Weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutz-Richtlinie.

03:30 UHR - 3 kluge Köpfe

LIVE-TV

04:00 UHR - rheinmain Wirtschaft

Beitrag Video

Talk mit Dr. Peter Tinnemann rheinmain IM BLICK vom 11.02.2022

Erstausstrahlung am: 11.02.2022 - Bericht: Michaela Albert

Das Gesetz zur Vereinheitlichung des Gesundheitswesens führte bereits 1934 in Deutschland zur Schaffung der sogenannten Gesundheitsämter. Als Behörde sind sie Teil des öffentlichen Gesundheitssystems und erfüllen sowohl ärztliche als auch verwaltungstechnische Aufgaben. Eine Hauptaufgabe ist der Infektionsschutz und somit der Schutz der Bevölkerung vor Krankheiten. Dementsprechend spielten und spielen die Gesundheitsämter eine große Rolle bei der Eindämmung der Corona-Pandemie. Waren aber in nicht wirklich auf das, was da auf sie zugekommen ist vorbereitet und standen im Verlauf der Pandemie häufig in der Kritik. Zu wenig Personal, mangelnde Digitalisierung und fehlende Kontaktnachverfolgung. Auch das Gesundheitsamt Frankfurt kämpft mit der zusätzlichen Arbeitsbelastung durch die Pandemie und dabei gilt es als eines der modernsten in Deutschland. Vor gut sieben Monaten hat Dr. Peter Tinnemann die Leitung des Gesundheitsamtes Frankfurt übernommen. Mitten in der Pandemie.