Verwendung von Cookies

Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehme Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies, um Ihre User-Experience zu verbessern und statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben. Stimmen Sie bitte dem Einsatz von Cookies zu, um unsere Website uneingeschränkt nutzen zu können. Weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutz-Richtlinie.

18:30 UHR - rheinmain IM BLICK

LIVE-TV

19:00 UHR - Feuerwehr-TV

Beitrag Video

Talk mit Dr. Katharina Gerarts rheinmain IM BLICK vom 19.09.2022

Erstausstrahlung am: 19.09.2022 - Bericht: Michaela Albert

Morgen ist Weltkindertag. Achtung, nicht zu verwechseln mit dem Internationalen Kindertag, der traditionell am 01. Juni begangen wird. Der Weltkindertag wurde bereits im September 1954 durch die Vereinten Nationen ins Leben gerufen mit dem Ziel auf die Rechte der Kinder aufmerksam zu machen und sich für diese einzusetzen. Gefolgt sind dem Aufruf 145 Mitgliedsstaaten. Einen international einheitlichen Tag gibt es nicht, jeder Staat bestimmt den Termin selbst. In Deutschland ist es der 20. September. In diesem Jahr steht der Weltkindertag unter dem Motto „Gemeinsam für Kinderrechte“. Wie aber ist es um die Grundlagen der Kinderrechte überhaupt bestellt? Das weiß Dr. Katharina Gerarts, Erziehungswissenschaftlerin, Mit-Gründerin des Kinderrechte-Instituts in Idstein und demnächst Professorin für Kindheitspädagogik an der International University.