Verwendung von Cookies

Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehme Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies, um Ihre User-Experience zu verbessern und statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben. Stimmen Sie bitte dem Einsatz von Cookies zu, um unsere Website uneingeschränkt nutzen zu können. Weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutz-Richtlinie.

19:30 UHR - Goldene Sonne Spezial - 40 Jahre deutsches Privatfernsehen

LIVE-TV

23:30 UHR - Teleshopping

Beitrag Video

Start-up Talk: Droniq GmbH rheinmain IM BLICK vom 24.05.2022

Erstausstrahlung am: 24.05.2022 - Bericht: Michaela Albert

In Deutschland sind laut einer Marktstudie von März 2021 von Drone Industry Insights insgesamt weit über 400.000 Drohnen im Umlauf. Der mit rund 385.000 Drohnen größte Teil davon wird privat genutzt. Der Markt für private Drohnen scheint damit aber gesättigt zu sein, während die kommerzielle Nutzung immer stärkeren Zuspruch erfährt. Zurzeit wird in Deutschland nur eine von neun Drohnen kommerziell betrieben, 2025 soll es bereits jede dritte sein. Insgesamt aber nimmt die Zahl der Drohnen zu. Ebenso wie Behinderungen durch diese unbemannten Fluggeräte. Im vergangenen Jahr wurden rund 130 Vorfälle von der Deutschen Flugsicherung registriert. So musste Anfang 2021 der Luftverkehr am Flughafen Frankfurt sogar vorübergehend eingestellt werden, da eine Drohne gesichtet wurde. Tja, Frachtdrohnen und Flugtaxis gelten als Zukunftsmarkt. Wie also ein Chaos am Himmel verhindern? Das weiß Jan-Eric Putze, Pilot und Geschäftsführer des Frankfurter Start-up Unternehmens Droniq.